LOGO
LOGO

News article

2 months ago - 5/23/2019

Die Marke Handball stärken – doch zu welchem Preis?

Hochkarätige Vertreter aus Sport, Sportbusiness, Medien und Werbeindustrie werden am Freitag (31. Mai, ab 14 Uhr), bei den „European Handball Talks“ in der Flora im Kölner Botanischen Garten zu Gast sein.

Bereits zum dritten Mal in Folge ist die Veranstaltung das Handball-Networking-Event am Vortag des VELUX EHF FINAL4 in der LANXESS arena.
„Unser Ziel ist es, mit den ‚European Handball Talks‘ eine Diskussionsplattform zu bieten, die Antworten auf wichtige Fragen und Probleme im Handballsport liefern kann“, sagt EHF-Präsident Michael Wiederer.

„Dabei hat sich die Veranstaltung in den vergangenen drei Jahren als absolutes ‚Don’t-miss-Event‘ für die Handballbranche etabliert. Und obwohl das VELUX EHF FINAL4 einen Tag später beginnt, ist die Veranstaltung eigenständig. Köln als Ort bietet sich natürlich an, da viele Stakeholder und Partner bereits vor Ort sind.“

Die EHF und die EHF Marketing GmbH haben für dieses Jahr zwei Schwerpunkte gesetzt. Im Zeichen des kommenden Medien- und Marketingvertrags für den europäischen Handball mit Infront und DAZN von 2020 bis 2030, geht es im ersten Teil um „Markenbildung im digitalen Zeitalter“.

Für die Podiumsdiskussion bereits bestätigt sind Marco Klewenhagen (Geschäftsführer und Chefredakteur von SPONSORS), Michael K. Rasmussen (Inhaber der Werbeagentur purpose@heart), Sascha Kojic (Inhaber des Beratungsunternehmens SN1 Consulting), Xavier O’Callaghan (Geschäftsführer der US-Zweigstelle des FC Barcelona) und David Szlezak (Geschäftsführer der EHF Marketing GmbH).

Belastung im Fokus

Anfang April sorgte die European Handball Players Union (EHPU) mit ihrer „Don’t play the players“-Kampagne zur steigenden Belastung der Spieler im Top-Handball für Aufsehen. Eine der Forderungen war auch ein Austausch mit der EHF – wozu sich jetzt auf den „European Handball Talks“ die Gelegenheit bietet.

Unter dem Titel „Professionalisierung des Handballsports“ diskutieren im zweiten Teil der „Talks“ EHPU-Präsident Michael Sahl Hansen, Mikael Appelgren, Torwart bei Rhein-Neckar Löwen, Martin Schwalb, Handballtrainer und EHF-Champions-League-Sieger mit dem HSV Hamburg 2013, FIBA Executive DIrector Europa Kamil Novak  sowie EHF-Generalsekretär Martin Hausleitner.

Zu Beginn wird die Autorin Julie Larsson ein Kapitel aus ihrem gerade in der Kooperation mit der EHF Marketing GmbH erschienenen Kinderkrimi „Die Handball-Detektive: Alarm in der Arena“ präsentieren. Das Buch wird anschließend in Kooperation mit dem Charity-Partner Plan International zur Unterstützung von Plans „Mädchen-Fonds“ verkauft.

Die „European Handball Talks“ schließen mit der Ehrung der Teilnehmer, die in diesem Jahr den gemeinsam von der EHF und der Sporthochschule Köln organisierten Studiengang „European Handball Manager“ erfolgreich abgeschlossen haben.

Eine Teilnahme an den „European Handball Talks“ ist auch ohne Akkreditierung für das VELUX EHF FINAL4 2019 möglich.

Anmeldungen können über diesen Link erfolgen: https://final4.entertain.world/e/EHTalks19

Autor: EHF/jb
English Deutsch