LOGO
LOGO

News article

3 months ago - 5/22/2019

Premiere des kombinierten Player- und iBall-Tracking beim VELUX EHF FINAL4 2019

Die EHF Marketing GmbH kooperiert erneut mit KINEXON, dem deutschen Tracking- und Analyseunternehmen, um den nächsten Schritt in der Datenerfassung zu gehen.

Erstmals verwendet das ultimative Event im Klubhandball der Männer, das VELUX EHF FINAL4, die Player Tracking-Technologie, die die Erhebung von Daten verbessern and mehr Einsicht in das Spielgeschehen ermöglichen wird. Die Player Tracking-Technologie wird vom SELECT iBall, der nach seiner erfolgreichen Premiere 2018 nach Köln zurückkehrt, ergänzt.

Spieldatenerfassung auf der nächsten Stufe

Während der vier Spiele des VELUX EHF FINAL4 sammeln Tracking-Sensoren in den Trikots aller Spieler der vier Clubs (Barça Lassa, HC Vardar, Telekom Veszprém HC, PGE Vive Kielce) und der Chip im iBall eine beispiellose Datenmenge.

Erstmals in einem EHF-Wettbewerb können Fans, Trainer und Spieler die Laufdistanz jedes einzelnen Spielers, die Spielzeit, die schnellsten Sprints, die höchsten Sprünge und die schnellsten Paraden der Torhüter sehen.

Darüber hinaus sammelt der SELECT iBall Informationen wie Ballgeschwindigkeit, Wurferkennung, Wurfposition und Platzierung des Balls beim Tor.

„Second Screen“-Erlebnis für Fans 

Die Spieldaten werden an die Fans in der LANXESS Arena, aber auch an die Zuschauer zu Hause übermittelt.

Ausgewählte Daten werden auf dem Cube in der Arena, in den sozialen Medien und im Fernsehen gezeigt, und der größte Teil wird exklusiv in der offiziellen VELUX EHF FINAL4-App präsentiert. Eine Auswahl der fünf schnellsten Schüsse, höchsten Sprünge, schnellsten Sprints und größten Laufdistanzen bietet den Fans während des Wochenendes ein „Second Screen“-Erlebnis.

Den teilnehmenden Teams wird ein umfassender Bericht über die gesammelten Spieldaten zur Verfügung gestellt, der ihnen die Möglichkeit gibt, alle Informationen über die Team- und Spielerleistung zu erhalten.

Wie funktioniert das Player Tracking?

Alle Spieler erhalten einen Tracking-Chip, der in ihre Spieltrikots integriert wird. Der Sensor wird zwischen den Schultern des Spielers befestigt. Der Sensor wiegt nur 14 Gramm und wird daher von den Spielern kaum wahrgenommen und hat keinen Einfluss auf ihre Leistung auf dem Spielfeld.

KINEXON Ankerpunkte werden rund um das Spielfeld platziert und erfassen die Daten der Sensoren in den Trikots der Spieler sowie im Ball. Dank des drahtlosen Sensornetzwerks werden die Daten in Echtzeit an die zentrale Datenbank gesendet und können somit auch in Echtzeit abgerufen werden.

Maximilian Schmidt, Mitbegründer und Geschäftsführer von KINEXON, sagt: „Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass die EHF ihre Initiativen zum Leistungs-Tracking erweitert und das diesjährige VELUX EHF FINAL4 um ein automatisiertes Echtzeit-Player-Tracking erweitert. Nach der Einführung des SELECT iBalls im vergangenen Jahr beweisen David Szlezak und sein Team erneut, dass sie echte Pioniere sind, wenn es darum geht, Sporttechnologie für den Handball zu entwickeln. Wir hoffen, mit unserer Partnerschaft eine neue Ära für diesen schnellen, intensiven und ehrlichen Mannschaftssport einzuleiten.“

David Szlezak, Geschäftsführer der EHF Marketing GmbH, kommentiert: „Die Einführung der Player Tracking-Technologie ist der nächste Schritt auf unserer digitalen Reise, um das Spiel für das Publikum sowohl zu Hause als auch in der Arena noch interessanter zu machen. Wir sind jedoch weiterhin der festen Überzeugung, dass Handball - der Sport selbst - in unserem Angebot an zentraler Stelle steht. Nichtsdestotrotz ist die Nachfrage der Fans nach Daten deutlich da, und wir sehen dies al seine wichtige Investition in die Zukunft des Sports.“

KINEXON

KINEXON Sports & Media entwickelt innovative Lösungen für automatisierte Sportinhalte in Echtzeit. Sportlerleistung, Medienerfahrung und Unterhaltungsformate werden auf das nächste Level gehoben. Das Portfolio umfasst sowohl eine konkurrenzlose Sensortechnologie für die zentimetergenaue Lokalisierung in der Halle sowie im Freien als auch die Bewegungserkennung von Profisportlern in verschiedenen Sportarten. Darüber hinaus umfasst das Portfolio Softwarelösungen für die intelligente Datenverarbeitung und umsetzbare Erkenntnisse durch verschiedene Analysen. Das Unternehmen wurde 2012 von Wissenschaftlern der Technischen Universität München gegründet. KINEXON hat Niederlassungen in München (Hauptsitz), New York City und Chicago.
https://kinexon-sports.com/

EHF Marketing GmbH

Die EHF Marketing GmbH ist eine Tochtergesellschaft der European Handball Federation. Das Unternehmen arbeitet eng mit Marketing- und Medienpartnern wie auch mit Europas Handballclubs zusammen, um das Potenzial der Sportart auf dem internationalen Sportmarkt bestmöglich zu vermarkten. Die EHF Marketing GmbH ist zuständig für die Vermarktungs- und Medienrechte der Vereinswettbewerbe einschließlich der VELUX EHF Champions League, der DELO WOMEN’S EHF Champions League und des MEN’S EHF Cup. Mehr Informationen gibt es auf ehfCL.com, europeancup.eurohandball.com und ehfFINAL4.com.

Autor: EHF/jb
English Deutsch